Bern

Am 1. Juli 2017 wird der ZwüscheHalt Bern eröffnet!

Ende 2015 begannen erste Gespräche für eine Erweiterung des ZwüscheHalt.
Initiiert wurden diese von Sieglinde Lorz, welche ihrerseits eine entsprechende Institution gründen wollte.

Mitte 2016 war die Konzeptentwicklung abgeschlossen.
Mitte 2016 begann die Suche nach finanziellen Mitteln.
Anfangs 2017 hat der Vorstand dem Projekt grünes Licht gegeben.
Mitte Mai 2017 konnte ein passendes Objekt gefunden werden.
Anfang Juni begannen die Einrichtungsarbeiten im Haus.

Am 13. Juni 2017 wurde die Eröffnung an einer Medienkonferenz in Bern bekannt gegeben.
Besonders freute uns dabei die Eröffnungsrede des Polizeidirektors der Stadt Bern –  Gemeinderat Reto Nause.

Das Männer- und Väterhaus ZwüscheHalt in Bern bietet Platz für bis zu 10 Personen, insbesondere für Männer mit und ohne Kindern, die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

Das neue Haus liegt zentral in der Stadt Bern und ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut und rasch zu erreichen. Wie schon im Stammhaus im Aargau, wird auch hier die genaue Adresse geheim gehalten, dies aus Respekt gegenüber den Betroffenen und den Nachbarn unseres Hauses.

Geführt wird das neue Haus von Sieglinde Lorz als Projektleiterin, Beraterin und Coach.
Sie hat in den vergangenen 24 Monaten viel Zeit und Energie in den Aufbau des ZwüscheHalt Bern gesteckt und freut sich nun, ab 1. Juli 2017 den Betroffenen Ruhe und Unterstützung anbieten zu können.

Kontaktperson für ZwüscheHalt Bern:
Sieglinde Lorz
031 552 08 70
sieglinde.lorz@zwueschehalt.ch